Patenschaften

WERDE AKTIV & HILF TIEREN

Patenschaften sind ein sehr wichtiges Thema im Tierschutz, denn sie ermöglichen es uns als Verein aktiv zu helfen.

Mit deiner monatlichen Spende können wir den Tieren helfen, die sich selbst nicht helfen können und die das Geld am dringendsten benötigen.

Damit du immer weißt, wofür wir deine Spende nutzen und wie es deinen Patentieren geht, schicken wir dir alle drei Monate eine Patenschaftsmail zu deiner ausgewählten Patenschaft zu und informieren dich, wie es unseren derzeitigen Notfellen geht (allgemeine Tierpatenschaft), wie viel Futter wir nach Kroatien und Bosnien-Herzegowina bringen konnten (Futterpatenschaft) oder wie viele Tiere durch deine Hilfe kastriert werden konnten (Kastrationspatenschaft).

Außerdem bekommst du eine Patenschaftsurkunde per E-Mail zugeschickt.

Patenschaftsformular herunterladen

Du kannst eine der drei Patenschaften abschließen:

Zur allgemeinen Tierpatenschaft
Zur Futterpatenschaft
Zur Kastrationspatenschaft

Allgemeine Tierpatenschaft

Mit der Wahl der allgemeinen Tierpatenschaft unterstützt du unsere Schützlinge, die derzeit besonders viel Aufmerksamkeit und Pflege benötigen (z.B. aufgrund von Handicaps, Krankheiten oder einer Operation). Alle drei Monate schicken wir dir eine Patenschaftsmail zu, in der wir dich über unsere aktuellen Notfelle auf dem Laufenden halten und dir die neuen Notfelle vorstellen.

Wähle ein Patentier aus und erfahre mehr über ihn bzw. sie:

Als Rebekka gefunden wurde, war sie gerade einmal zwei bis drei Monate alt. Leider ging es ihr gar nicht gut, sie hatte eine dreifach gebrochene Wirbelsäule, vermutlich durch einen Autounfall oder sie wurde von jemandem niedergeschlagen….

Sie hatte so starke Schmerzen, dass jede Berührung eine Qual für sie war. Sie sollte eigentlich direkt operiert werden, leider wurde zusätzlich noch Parvovirus diagnostiziert. Somit musste die OP verschoben werden. Nachdem die kleine Kämpferin Parvo überstanden hatte, wurde sie operiert und es bestand eine 50/50 Chance ob sie inkontinent wird oder nicht. Nachdem festgestellt wurde, dass sie inkontinent bleibt, wurde ihr die Rute amputiert, damit sie es einfacher hat und eine größere Lebensqualität bekommt.

Rebekka bleibt inkontinent, was sie aber überhaupt nicht stört. Sie genießt das Leben im Rudel und freut sich, dass es ihr so gut geht und sie alles überstanden hat.

Rebekka benötigt Spezialfutter, welches vor Ort sehr teuer ist und freut sich riesig, wenn du sie mit bei der allgemeinen Tierpatenschaft unterstützt!

Rebekka freut sich sehr, über deine Unterstützung

Sid hatte es in seinem Leben nicht leicht… Er wurde von einem Auto angefahren und hatte eine tiefe Wunde an seinem Bein. Nach diesem Unfall wurde er direkt in einem öffentlichen Tierheim abgegeben – die Wunde wurde aber nicht behandelt. Unsere bosnische Kooperationspartnerin Svjetlana hat ihn dort rausgeholt und sofort behandeln lassen. Nach der komplizierten OP konnte er sich bei in einer Pflegestelle erholen und wieder zu Kräften kommen.

Die OP war sehr kompliziert und leider hinkt er hinten immer noch. Die Verformung seiner Vorderpfoten sind vermutlich von Geburt an – oder durch Unterernährung so gewachsen. Gott sei Dank hat er in den Beinen keine Schmerzen, es sieht einfach nur ungewöhnlich aus. Sid ist ein Beispiel dafür, dass bei Hunden die Größe keine Rolle spielt, sondern der Charakter. Sid ist der Leader unter den Rüden. Obwohl er so klein ist, hat er den Respekt der größeren vierbeinigen Bewohner. Sid ist ein Kämpfer, der sich so lange auf der Straße durch geschlagen hat und nun endlich bei Svetlana ankommen konnte. Sid ist ca. 3 Jahre alt.

Libera hatte Glück im Unglück! Wir können es selbst noch kaum glauben… Svjetlana fand die Hündin vor einigen Wochen fast leblos am Straßenrand, vermutlich angefahren wie leider einige andere Hunde. Nach dem Unfall hat man sich nicht um sie gekümmert, sondern man hat sie ihrem Schicksal überlassen…Mehr tot als lebendig hat Svjetlana sie nach ihrem Fund zum Tierarzt gebracht. Nach etlichen Infusionen, Antibiotika und Medikamenten erholt sie sich langsam. Lange war nicht klar, ob sie es wirklich schafft. Aber auch hier haben wir eine grandiose Kämpferin! Mittlerweile ist Libera in einer Pflegestelle untergebracht und erholt sich von allen Strapazen. Bei den Untersuchungen kam heraus, dass sie kleine Tumore hat, bei denen wir noch nicht wissen ob sie gut oder bösartig sind. Auch die Überlegung Libera zu einem späteren Zeitpunkt zu operieren ist da. Wir sind wahnsinnig froh, dass Libera so einen Kampfgeist entwickelt hat und Svjetlana sie vor dem Tod bewahren konnte…

Für Libera suchen wir nun Paten, die uns helfen, ihre tierärztlichen Kosten bezahlen zu können!

Layla kam im Oktober 2022 in die Obhut unserer Pflegestellen vor Ort und wurde dort sofort durchgecheckt, denn sie sah nicht besonders gesund aus… Sie wird auf etwa zwei Jahre geschätzt, ist sterilisiert, entwurmt und auf Parasiten getestet. Leider wurde bei der tierärztlichen Untersuchung festgestellt, dass sie FIV positiv und ihr Zahnfleisch sehr entzündet ist.
Zu diesem Zeitpunkt konnte sie noch gut fressen und machte sich super mit den anderen Katzen. Verspielt, verschmust, ruhig und einfach ein toller Mitbewohner.

Leider stellte sich schnell heraus, dass es ihr ohne Antibiotika und Kortison immer schlechter ging. Sie sabberte, konnte immer schlechter fressen und hatte Probleme selbst ihr Fell zu reinigen.
Man entschied sich sie zu sedieren, um sowohl den allgemeinen Gesundheitsstatus, als auch die Zähne besser anschauen zu können.
Dabei wurde ihr Blut abgenommen und vier lockere Zähne entfernt.
Da der Zahnfleischentzündung vermutlich eine Autoimmunerkrankung zu Grunde liegt, ist es mehr als wahrscheinlich, dass früher oder später auch alle noch verbliebenen Zähne entfernt werden müssen.

Die erste Zahn-OP hat Layla gut überstanden. Wir hoffen, dass Layla bis zur nächsten noch einige Zeit hat!

 

Update 26.01.2023

Ihr erinnert euch bestimmt noch an unsere FIV-Katze Layla mit ihrer starken Zahnfleischentzündung.
Gestern war der große Tag gekommen und Laylas zweite Zahn-OP stand an.
Die kleine Maus war sehr aufgeregt (und ihre Pflegemama und wir haben auch mitgefiebert und alle Daumen gedrückt).
Leider mussten, bis auf 3 Eckzähne, alle Zähne entfernt werden.
Layla hat den Eingriff ganz gut überstanden, gestern war sie (verständlicherweise) aber noch sehr mitgenommen.
Heute Morgen konnte sie aber schon ihre Pflegemama lautstark anmeckern, wo denn das Frühstück bleibt😊

Zum Patenschaftsformular

Futterpatenschaft

Bei der Futterpatenschaft stellst du sicher, dass unsere Vierbeiner immer genügend Futter zur Verfügung haben. Zum besseren Überblick: Unsere 20-Streuner im Hunderudel verputzen im Schnitt ca. 300 kg Futter im Monat, was ungefähr 500 € bis 600 € an Kosten bedeutet. Außerdem versorgen wir rund 200 Straßenkatzen, was in etwa einen Bedarf von 10 kg Futter pro Tag ergibt – und wofür ca. 750 € im Monat anfallen.

Mehrmals im Jahr fahren wir Spendentransporte nach Kroatien und Bosnien-Herzegowina und bringen alle gespendeten Sachspenden (inkl. Futter) zu unseren Kooperationspartner. Mit deiner Spende über eine Futterpatenschaft können wir unseren Partnern von diesem Geld direkt vor Ort Futter kaufen.

Jetzt Patenschaftsformular ausfüllen und mithelfen!

Kastrationspatenschaft

Kastrationen sind wichtig, um die Population der Hunde und Katzen langfristig zu minimieren und somit nachhaltigen Tierschutz zu betreiben. Bei einer Kastrationspatenschaft hilfst du mit, die Kosten der Kastrationen zu tragen und stellst sicher, dass wir Kastrationsprojekte umsetzen können.

Im Durchschnitt kostet eine Kastration etwa 40 € pro Hund und 30 € pro Katze

Mithelfen und Kastrationen fördern!

Patenschaften als Geschenk

Patenschaften sind auch ein tolles Geschenk. In unserem Patenschaftsformular kannst du einfach angeben, an wen du diese Patenschaft verschenken willst. Der Beschenkte bekommt von uns die Patenschaftsmail alle drei Monate zugeschickt (bis die Patenschaft endet).